Die besten IWC Schaffhausen Chronographen

Die besten IWC Schaffhausen Chronographen

von Gisbert Brunner am 21.09.2022
Die Chronographen von IWC Schaffhausen erfreuen sich großer Beliebtheit unter den Uhrenliebhabern. Werfen wir deshalb gemeinsam einen Blick auf die Highlights der IWC-Chronographen. Doch beginnen wir zunächst mit ein paar interessanten Details über Chronographen selbst.

Die Verwendung eines Chronographen

Bekanntermaßen ist die Bedienung eines Chronographen sehr leicht. Durch das Drücken des Startknopfs bei der 2 startet der Chronograph und über ein nochmaliges Drücken wird die Zeitmessung gestoppt. Die verflossene Zeit, soweit sie über die Minute des zentralen großen Sekundenzeigers hinausgeht, zeigen wiederum die Hilfszifferblätter an. Um in die Nullposition zurückzukehren, ist der Chronographen-Drücker bei 4 Uhr zu bedienen. Wie bei vielen portugiesischen Chronographen sind die Start- und Stoppfunktionen demselben Knopf zugeordnet.

Der Ursprung und die Funktion des Chronographen 

Auch wenn im allgemeinen Sprachgebrauch ein Chronograph gerne als Uhr mit Stoppfunktion bezeichnet wird, ist die ursprüngliche Bedeutung des Namens eine andere. Denn das Wort leitet sich von den griechischen Wörtern "chronos" für „Zeit“ und "grapho" für "schreiben, zeichnen oder gravieren" ab. Diese eher ungewöhnliche Umschreibung ist auf den Umstand zurückzuführen, dass der erste Chronograph des französischen Uhrmachers Nicolas Mathieu Rieussec tatsächlich die Zeit mit Tinte auf einer Skala markierte. Erst in den folgenden Jahrzehnten wanderte die Zeitmessung und Zeitanzeige der gestoppten Zeit auf kleine Hilfszifferblätter bzw. in der Kombination von zentraler Stoppsekunde auf Außenskala und Hilfszifferblätter. 

Wir haben einige der wichtigsten und bekanntesten IWC Chronographen im Portfolio der Schaffhausener Manufaktur für Sie ausgewählt:

IWC Schaffhausen Portugieser Chronograph IW371605 

Die Referenz IW371605 ist ein besonderer IWC Chronograph. Mit einem kompakten Durchmesser von 41 mm passt das Gehäuse perfekt an jedes Handgelenk, während die schmale Lünette die Uhr größer erscheinen lässt, als sie ist. Der innere Ring mit seiner Viertelsekundenskala orientiert sich am ursprünglichen Design der IWC Portugieser. Der Saphirglasboden der Uhr gibt den Blick auf das Uhrwerk des Kalibers 69355 frei, ein robustes und präzises hauseigenes Uhrwerk mit traditionell gestaltetem Säulenrad. 

Der Portugieser-Chronograph IW371605 erinnert optisch mit seinem weißen Zifferblatt, dem Alligatorlederband und den blau applizierten Indexen an seine nautischen Wurzeln. Technisch hingegen bietet das Kaliber 69355 mit 27 Lagersteinen, 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und 46 Stunden Gangreserve Bekanntes. Die Wasserdichtigkeit ist mit 3 bar eher verhalten.

IWC Schaffhausen Pilot's Watch Chronograph 41 IW388102

Lange Zeit war das blaue Zifferblatt nur für das Modell Petit Prince erhältlich, das auf Saint-Exupérys "Der Sternenprinz" basiert. Dass diese Version nun auch für reguläre Modell erhältlich ist, ist für viele Pilot’s Watch Liebhaber eine willkommene Entwicklung. Denn das Zifferblatt ist mit einem schönen Sonnenschliff versehen, der es bei starkem Licht schillern lässt. Bei schlechten Lichtverhältnissen hingegen erscheint das Zifferblatt in einem dunklen Blau. Es ist dieser Farbwechsel, der das blaue Zifferblatt so attraktiv macht. Alle weißen Indexe sind mit Leuchtstoff beschichtet, so dass sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut lesbar sind. 

Es ist diese Kombination aus militärischer Ästhetik und eleganter Funktionalität, die die Uhr sehr attraktiv macht. Die technischen Daten des IWC Chronographen 41 IW388102 sind automatischer Aufzug, Kaliber 69385 mit 33 Lagersteinen, 28.800 Halbschwingungen/Stunde, 46 Stunden Gangreserve und eine Wasserdichtigkeit von 100 Meter.

IWC Schaffhausen Pilot's Watch Chronograph Spitfire IW387902

Mit ihrem schlichten Drei-Augen-Vertikalzähler und der Wochentagsanzeige verfügt der IWC Spitfire Chronograph mit der Referenznummer IW387902 über ein IWC-typisches, ausbalanciertes Zifferblattdesign. Es harmoniert mit dem Bronze-Gehäuse, das nach und nach eine schöne Patina entwickelt. Trotz seiner geringen Größe ist auch das Chronographenwerk Kaliber 69380 mit seiner traditionellen Säulenradkonstruktion äußerst robust. Die Daten des Automatikkalibers 69380 sind: 33 Lagersteine, 28.800 Halbschwingungen pro Stunde. Eine Gangreserve von ca. 46 Stunden und ein Bronzegehäuse von 41 mm Durchmesser.
PORTUGIESER CHRONOGRAPH
IWC Schaffhausen | Portugieser Chronograph
IW371605
Der Portugieser Chronograph ist eines der ikonischsten Modelle von IWC Schaffhausen. Mit seinem kompakten Durchmesser von 41 Millimetern passt er an fast jedes Handgelenk. Durch die filigrane Lünette entsteht jedoch der Eindruck, als würde man eine bedeutend größere Uhr tragen. Das klare, funktionale Zifferblatt besticht mit applizierten arabischen Zahlen und schlanken Feuille-Zeigern. Der charakteristische, mit einer Viertelsekundenskala bedruckte Rehaut ermöglicht nicht nur ein präzises Ablesen der Stoppzeit, sondern erinnert auch an den Ursprung der Portugieser als nautisches Präzisionsinstrument für das Handgelenk. Dieses Modell verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl, ein argentéfarbenes Zifferblatt sowie blaue Zeiger und Appliken. Es wird an einem blauen Armband aus Alligatorleder getragen. Im Inneren des sportlich-eleganten Chronographen arbeitet das IWC-Manufakturkaliber 69355. Das robuste und präzise Chronographenwerk in klassischer Kolonnenradbauweise lässt sich durch einen Sichtboden aus Saphirglas betrachten.

9.100,00 €*
Empfehlung
PILOT’S WATCH CHRONOGRAPH 41
IWC Schaffhausen | Pilot’s Watch Chronograph 41
IW388102
Das Design der Pilot’s Watch Chronograph wurde von Cockpit-Instrumenten inspiriert. Die Uhr ist insbesondere aufgrund ihrer Leistungsstärke, ihrer Widerstandsfähigkeit und ihrer extremen Vielseitigkeit beliebt. Das Modell verfügt über Edelstahlgehäuse sowie ein unvergleichbares Schnellwechselsystem. Mit seinen grenzenlosen Einsatzmöglichkeiten im Alltag ist es der Massstab seiner Klasse. Genau so sollte eine Sportuhr sein.

9.300,00 €*
IWC Schaffhausen | Pilot’s Watch Chronograph Spitfire
IWC Schaffhausen | Pilot’s Watch Chronograph Spitfire
IW387902
Zum ersten Mal präsentiert IWC einen Fliegerchronographen mit einem Werk aus der Kaliberfamilie 69000 und in einem reduzierten Gehäusedurchmesser von 41 Millimetern. Das IWC-Manufakturkaliber 69380 ist ein robustes Chronographenwerk in klassischer Kolonnenradbauweise. Es stellt die gestoppten Stunden und Minuten auf zwei Hilfszifferblättern bei «9 Uhr» und «12 Uhr» dar. Der beidseitig aufziehende Klinkenaufzug baut eine Gangreserve von 46 Stunden auf. Der Chronograph mit einem Gehäuse aus Bronze, einem olivgrünen Zifferblatt und einem braunen Kalblederarmband verfügt über einen einzigartigen Charakter. Bronze nimmt im Laufe der Zeit je nach Nutzung eine leichte Patina an und dunkelt nach – das verleiht der Pilot’s Watch Chronograph Spitfire ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter. Ein Innenkäfig aus Weicheisen schützt das Uhrwerk wirksam vor Magnetfeldern.

8.500,00 €*
Gerne beraten wir Sie bei Ihrem Juwelier DRUBBA MOMENTS zu den Chronographen der Marke IWC Schaffhausen - aber auch zu jedem anderen Zeitmesser Ihrer Wahl. Kontaktieren Sie uns gerne per Mail, per Whatsapp oder telefonisch oder besuchen Sie uns in unserem Juweliershaus am Titisee. Wir freuen uns auf Sie! 
Kontaktieren Sie uns auf Whatsapp