Taucheruhren

Die Wasserfestigkeit einer Uhr ist ein wichtiges Merkmal für ihre Langlebigkeit. Bei den Luxusuhren sind bestimmte Modelle und Marken ein Aushängeschild geworden, da sie nicht nur den Spritzschutz garantieren, sondern als Taucheruhr so konzipiert sind, dass ihr Gehäuse durch die Zusammensetzung verschiedener Materialien auch einen hohen Wasserdruck und verschiedene Temperaturschwankungen übersteht. Spezielle Konstruktionen besitzen verbaute Dichtungen und sind allgemein so robust und kratzfest, dass selbst Stöße oder UV-Einstrahlung kein Problem sind.

Taucheruhren bei Ihrem Juwelier Drubba Moments 


Die geheimnisvollen Tiefen der Ozeane stellen seit jeher eine Faszination für viele Menschen dar. Die für den Tauchsport speziell entwickelten Uhren stammen aus den 50er Jahren und sind bis heute beliebte Retro- und Vorzeigeobjekte der Traditionshersteller und ihrer Kollektionen. Bei ihrem Juwelier DRUBBA MOMENTS finden Sie neue Kreationen und die beliebten Klassiker, darunter von TAG Heuer, Glashütte Original, Tissot oder Panerai.

Der Tauchsport als Inspirationsquelle für die Uhrenkunst


Beim Tauchen geht es darum, den Tauchgang kontrolliert umzusetzen. Er beginnt mit dem Abtauchen und benötigt die Messung des Aufstiegs und der beinhalteten Dekompressionspausen. Die Daten werden über einen Tauchcomputer erfasst, während moderne und klassische Zeitmesserähnliche Funktionen aufweisen. Die mechanische Taucheruhr und die Taucheruhr Automatik erfreuen sich großer Beliebtheit unter den Luxusmodellen der Markenhersteller. Sie sind so konzipiert, dass sie nicht nur den Unterwassergang erlauben, sondern auch das genaue Ablesen der Tauchzeit. Eine der ersten beeindruckenden Taucheruhren stammt von Rolex aus dem Jahr 1926 und galt als bewiesen wasserfest, nachdem Mercedes Gleitze damit den Ärmelkanal durchschwamm. Mit der Entwicklung eines Drucklufttauchgeräts in den 40er Jahren gewann das Tauchen zunehmend an Bedeutung und wurde die neue Trendsportart. Wasserfeste Uhren waren mehr und mehr gefragt, neben dem Berufstauchen auch beim Militär. 1932 stellte OMEGA die „Omega Marine“ vor. 

Sie besaß Saphirglas und ein Stülp-Gehäuse, wodurch sie besonders widerstandsfähig und robust war. Sie ermöglichte eine Tauchtiefe von über 100 Metern, was zu dieser Zeit ein wahres Kunststück war. 1948 brachte OMEGA die „Seamaster“ auf den Markt, ein Modell, das sehr zuverlässig das Ablesen der Zeit unter Wasser gestattete und bis heute zu den schönsten des Herstellers zählt. Darüber hinaus wurde die „Seamaster Professional“ in einigen der James-Bond-Filme getragen und war deutlich weniger klobig als das Konkurrenzmodell von Rolex.

Markantes Gehäuse, gepaart mit Komfort und Funktionsgenauigkeit


Ein wichtiges Merkmal der Taucheruhr Automatik ist die drehbare Lünette mit Tauchzeitskala und Leuchtpunkt. Letzterer wird beim Tauchen auf den Minutenzeiger gestellt und erlaubt dadurch das Ablesen der Tauchzeit unter Wasser. Die Lünette lässt sich ausschließlich gegen den Uhrzeigersinn drehen, so dass ein unabsichtliches Verstellen nicht möglich ist. Um Reflexionen unter Wasser zu verhindern, ist das Deckglas der Luxusuhren in der Regel entspiegelt. Voraussetzung für Taucheruhren ist, dass sie stoßfest und in dunkler Umgebung ablesbar sind, beispielsweise durch den Sekundenzeiger mit Leuchtmasse. Dazu haben sie eine verschraubte Krone, die das Eindringen von Wasser oder Staub verhindert. Die Krone zieht einen auf der Innenseite befestigten Dichtungsring selbstständig zu und bietet so den Schutz für das Innere der Uhr. Ansonsten weisen die Uhren nach der DIN-Norm 8306 streng geregelte Eigenschaften auf, darunter die Wasserdichtigkeit von mindestens 20 bar. Viele Markenhersteller überbieten sich bei ihren Modellen in der Wassertiefe, die heute bei einigen zwischen 600 bis 1.200 Metern liegt. 

Die vornehmen Markenuhren sind gegen Salzwasser resistent und haben darüber hinaus ein wasserfestes Armband. Sie stellen eine der populärsten Kategorien unter den Sportuhren dar und sind gleichzeitig ein eleganter Begleiter im Alltag. Auch bei Frauen sind die Modelle beliebte Sammlerobjekte, die sich gleichzeitig für sportliche Unternehmungen und als modisches Accessoire eignen.

Die Taucheruhr als Luxusuhr


Für Frauen und Männer gibt es Taucheruhren von vielen renommierten Marken. Beliebt sind die Tissot Taucheruhren mit Tiefenmesser, die auf die Sekunde genau funktionieren, darunter die „Tisson Seastar“, oder die ausgewählten und sportlichen Taucheruhren Herren von TAG Heuer, die auch Extremsituationen überstehen, wie der „TAG Heuer Aquaracer“ als Chronograph. 

Glashütte Original bietet neben klassischen Herrenmodellen auch Taucheruhren Damen mit ausgeprägtem Design, während die Panerai Taucheruhren für alle Anlässe geeignet sind und sich durch ihre Eleganz und Sportlichkeit auszeichnen, hier zum Beispiel die Kollektion „Submersible“ mit einer Wasserdichtheit bis 30 bar und präzisem Ziffernblatt für die komfortable Ablesbarkeit. DRUBBA MOMENTS bietet Ihnen Luxusmodelle in akribischer Feinarbeit mit Magnetfeldresistenz und Ganggenauigkeit. Lassen Sie sich von uns beraten. Wir freuen uns auf Sie.
Kontaktieren Sie uns auf Whatsapp