Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit! Ein Interview mit Anton Bracksmeier.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit! Ein Interview mit Anton Bracksmeier.

von Elisabeth Reiter am 06.12.2021
Der Schwarzwald ist eine der schönsten Regionen im Winter. Wer nicht gerade auf dem Feldberg skifährt oder rodelt, genießt die Winterlandschaft für lange Spaziergänge und romantische Schlittschuhläufe auf den zahlreichen zugefrorenen Seen. Sobald die Sonne untergegangen ist, sieht man einen Sternenhimmel, der durch die Dunkelheit und Mystik des Waldes noch intensiver strahlt.

Wie alle Schwarzwälder, genießt auch das Team DRUBBA MOMENTS diese besinnliche Zeit und freut sich über die spannenden Adventswochen, die wir seit einigen Jahren im Juweliersgeschäft begleiten dürfen. In dieser Jahreszeit begrüßen wir sowohl unsere Stammkunden und Uhrenliebhaber, aber auch Neulinge der Uhrenbranchen bei uns, die sich zum ersten Mal mit einer Luxusuhr oder einem Schmuckstück beschäftigen. Für uns sind das ganz besondere Momente, denn wer erinnert sich nicht an seine erste Uhr, die ein Geschenk war? Wir freuen uns über die neuen Gesichter – oder die virtuellen Beratungsgespräche.

Zugleich eignet sich die Zeit auch für einen Rückblick – einen Rückblick in schwierige Monate mit Rückschlägen, verursacht durch die Corona Pandemie. Aber wir können auch von zahlreichen Highlights berichten: als ein Team, das zusammenhält und weiterhin nach vorne blickt.

Ich freue mich, heute unseren Geschäftsleiter Anton Bracksmeier als Gast im DRUBBA MOMENTS Magazin interviewen zu dürfen.

Interview

Hallo Anton, schön, dass wir uns via Teams sehen!
Wie geht es dir – so kurz vor der Weihnachtszeit?

[lacht] Hallo Lisa, ich freue mich auf unser Gespräch. Danke, mir geht es soweit gut – ich freue mich über jede positive Veränderung und Wendung in diesen Zeiten. Im Gegensatz zum Vorjahr können wir in dieser Vorweihnachtszeit Kunden empfangen und freuen uns sehr, dass wir diese festliche Zeit in Kundengesprächen verbringen dürfen. Natürlich haben wir Kummer und Sorge – aber das muss man relativieren: Gesundheit ist das Wichtigste!

Was macht für dich die Weihnachtszeit vor allem in der Juweliersbranche aus?

Grundsätzlich haben wir in der Juweliersbranche Produkte, wie die Armbanduhr oder das Schmuckstück, die langfristig und nachhaltig sind. Die Lebensdauer der Produkte geht über Jahrzehnte, sogar Jahrhunderte hinweg, sodass Geschichten und Emotionen gesammelt und weitergetragen werden. Somit distanziert sich ein Juweliershaus von dem Konsumwahn.

Durch diese Eigenschaften eignen sich die Produkte ideal für die besinnliche Weihnachtszeit: Es sind Geschenke der Emotionen. Besonders freue ich mich über junge Kunden oder junge Menschen, die beschenkt werden. Man weiß dann, dass dieser Mensch sein Leben lang die Erinnerung und Bereicherung, die eine Armbanduhr/ein Schmuckstück mit sich bringt, am Armgelenk trägt – man geht eine Bindung ein. Das ist heutzutage nicht mehr so selbstverständlich. [lacht]

Was war in diesem Jahr die größte Schwierigkeit für dich?

Der stationäre Handel befindet sich im extremen Wandel – verstärkt durch die Pandemie. Daher war es eine große Herausforderung, die Zeichen der Zeit richtig zu deuten und darauf zu reagieren. Wie können wir unsere Mitarbeiter:innen trotz der verkürzten Geschäftszeiten miteinbeziehen? Wie können wir uns umschulen? Wie können wir den Zahn der Zeit treffen? Es hat etwas Zeit gebraucht, jedoch machen wir jede Woche Fortschritte.


Und für den Juwelier DRUBBA MOMENTS?

Mit unserem Standort am Titisee unterscheiden wir uns extrem von einem Stadtjuwelier. Bei uns schlendern die Kunden nicht einfach vorbei. Wir mussten somit den Bekanntheitsgrad steigern, denn wie werden wir als Juwelier der Erlebnisse wahrgenommen, wenn aktuell keine Erlebnisse stattfinden können? Wir haben Alternativen gesucht und gefunden. Die Fortschritte sind enorm. Man kann uns nicht mehr mit dem Juwelier aus dem Jahr 2019 vergleichen.


Was waren deine Highlights?

Ganz klar – der Aufbau des Online Stores Drubba Moments. Das ist genau einer dieser Punkte, auf den ich soeben angespielt habe: aktuelle Trends und Themen wahrnehmen ist leicht, diese jedoch umzusetzen erfordert Mut, Neues anzunehmen und sich darauf einzulassen. Es war uns direkt bewusst, dass das Onlinegeschäft kein vorübergehendes Geschäftsmodell sein kann, sondern, dass wir uns konstant im digitalen Bereich etablieren müssen. Wir lernen hier jeden Tag viel dazu und nehmen die neuen Herausforderungen an. Dabei sind das Engagement und die Investitionen enorm, der Mehrwert für unsere Kunden aber auch. Wir machen hier auf jeden Fall immer weiter!

Ein weiteres Highlight ist wohl, dass wir eine wunderbare Zusammenarbeit mit den Partnern weiterführen und ausbauen konnten. In diesen schwierigen Zeiten haben wir viel Unterstützung erfahren. Der enge Austausch und die Nähe zu den Partnern liegt uns sehr am Herzen. Auch hier haben wir bemerkt: 


Das sind wir, so wollen wir wahrgenommen werden,
 das soll so bleiben.

Auf was bist du stolz?

Ich bin unglaublich stolz auf unser Team. Sowohl am PoS als auch im Backoffice arbeiten alle tatkräftig und unterstützen einander. Wir konnten trotz der zahlreichen Rückschläge im Einzelhandel dank unseres Zusammenhalts und Handelns neue Kunden auf uns aufmerksam machen– dafür mussten wir einige neue Strukturen aufbauen. Wir schauen gemeinsam gestärkt in die Zukunft.


Wie geht es im kommenden Jahr weiter? Was erwartet uns? Auf was freust du dich am meisten?

Es wird mit Vollgas weitergehen - wir erwarten zahlreiche Neuheiten mit spannenden Designs und Looks. Dabei werden wir mit sehr kompetenten Partnern neue Kooperationen eingehen. Natürlich haben wir die Krise dabei immer im Hinterkopf, jedoch wollen wir nach vorne blicken und trotz der 4. Welle vor der Brust freuen wir uns auf die lockereren Zeiten.

Dafür planen wir einige Events vor Ort – dabei macht mir vor allem die kreative Konzeption und die Umsetzung Spaß. Der Kunde soll hier nicht nur Gast sein, sondern Teil des Ganzen. Wenn Sie hier auf dem neuesten Stand bleiben wollen, melden Sie sich doch zum Newsletter an. 
Da sind wir direkt beim nächsten Punkt: auf der digitalen Seite nehmen wir durch das Magazin und den Newsletter engen Kontakt mit den Kunden auf – hier werden Sie nun nichts mehr verpassen.

Auf was ich mich am meisten freue? Den Kundenkontakt.


Willst du unseren Leser:innen noch etwas für die Weihnachtszeit mitgeben?

In erster Linie möchte ich mich bei allen bedanken – für Treue, Gespräche, Beistand und viele Begegnungen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit, eine schöne Adventszeit und ein besinnliches Fest.

Das gesamte Team DRUBBA MOMENTS wünscht Ihnen eine besinnliche Adventszeit sowie viel Gesundheit! 

Kontaktieren Sie uns auf Whatsapp